Die Bilder können durch Anklicken vergrößert werden!


new-0145.gif von 123gif.de

4. Freundschaftsschießen zw Obersüßbach und Neuhausen

Das 4. Freundschaftsschießen gegen die Vaterlandschützen Neuhausen wurde dieses Jahr wieder in Obersüßbach ausgetragen.

Insgesamt waren 20 Schützen beider Vereine aller Altersklassen am Start, von denen die Besten 8 beider Vereine gewertet wurden.

 

Sieger waren wieder, wie auch in den vergangenen Jahren die Schloßschützen aus Obersüßbach,  dieses Mal mit 29 Ringen Vorsprung.

Das Endergebnis lautete 1416:1387.

 

Die Ergebnisse der Besten Einzelschützen: Michael Cihaber (Obersüßbach) konnte sich mit 189 Ringen gegen den Rest der Schützen behaupten. Auf Platz 2 und 3 folgten Markus Friedl mit 184 Ringen vor Andreas Höslmeier mit 183 Ringen, die beide für Neuhausen an den Start gingen. Den 4. Platz teilten sich Robert Langwieser und Tobis Gruber, beide aus Obersüßbach, sowie Roland Walter aus Neuhausen die jeweils 180 Ringe erzielen konnten.

 

Nach dem Schießen gabs noch Schnitzel mit Kartoffelsalat.



Königsproklamation und Endfeier am 07.04.


Am 07.04.18 haben die Schloßschützen Obersüßbach die Könige des Jahres 2018 proklamiert.

Die Endscheibe konnte sich heuer Michael Cihaber mit 10,7 Ringe erkämpfen. Er verwies Matthias Molew mit  10,6 Ringen und Doris Langwieser mit  10,5 Ringen auf die Plätze.

Den besten Schuß auf die Scheibe des Jugendkönigs gab Carolin Gubanke ab. Sie konnte sich mit 10,7 Ringe vor Thomas Wendl (9,6 Ringe) und Luka Cihaber (9,5 Ringe) platzieren.

Schützenliesl wurde auch dieses Jahr Doris Langwieser mit 9,6 Ringe, die sich gegen Agnes Ott und Anne Huber durchsetzen konnte.

Den Titel des Schützenkönigs ging an Doris Langwieser mit 10,4 Ringe.

Sie sicherte sich dieses Jahr die Königskette vor Wurstkönig Konrad Bruckmaier (10,3 Ringe) und Brezenkönig Agnes Ott (9,4 Ringe).

Eine besondere Scheibe stiftete Laura und Erhard Simbürger zur "Goldenen Hochzeit". Die scheibe ging an Martin Ott mit 10,9 Ringe, gefolgt von Michael Cihaber (10,8 Ringe) und Matthias Molew (10,5 Ringe).


Laura Simbürger  zum Ehrenmitglied ernannt

Als Dank und Anerkennung für langjährige verdienstvolle Mitgliedschaft wurde Laura Simbürger, die über 30 Jahre in der Vorstandschaft tätig war zum Ehrenmitglied der Schloßschützen ernannt.


Vereinsmeisterschaftsehrung am 07.04.

Die 1. Schützenmeisterin Doris Langwieser konnte wieder zahlreiche Schützen zur Ehrung der erbrachten Leistungen der vergangenen Saison begrüßen.

Als einzige Schützin in der  Schülerklasse sicherte sich Vanessa Molew mit 2036 Ringen den 1. Platz.

In der Jugend wurde Carolin Gubanke mit 2810 Ringen Meister ihrer Klasse. Sie setzte sich gegen Thomas Wendl mit 2738 Ringen und dem Drittplatzierten Julian Fuchs mit 2681 Ringen durch.

In der Schützenklasse wurde Doris Langwieser mit 2878 Ringen Erster. Ihre Konkurrenten Michael Cihaber mit 2831 Ringen und Tobias Gruber mit 2796 Ringen verwies sie auf die Plätze.

In der Aufgelegt Klasse ging der 1. Platz an Agnes Ott mit 1348 Ringen, gefolgt von Erhard Ott mit 1321 Ringen und Solleder Josef mit 1306 Ringen, der sich den 3. Platz sichern konnte.


Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 17.03.

 Dankeschön an Agnes und Laura

         Die neue Vorstandschaft

  Ehrung 10 Jahre Mitgliedschaft


 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Schloßschützen standen nach 2015 wieder Neuwahlen an. Schützenmeisterin Agnes Ott begrüßte die 34 anwesenden Mitglieder. Nach dem Totengedenken der verstorbenen Mitglieder und Genehmigung des Protokolls von 2016 folgte der Tätigkeitsbericht. Nach dem Kassenbericht von Laura Simbürger und die Entlastung der Vorstandschaft berichteten Böllerreferent Erhard Ott und Sportleiter Michael Cihaber.

Die sportlichen Ergebnisse in der Disziplin Luftgewehr können sich sehen lassen. Nach dem Aufstieg in die Gauoberliga B muss sich die 1. Mannschaft voraussichtlich auch nächstes Jahr in dieser Gruppe behaupten.

Die 2. Mannschaft stieg letztes Jahr glücklicherweise als zweiter in der Gruppe C-Nord in die Gruppe B-Süd auf. Mit 10:2 Punkten erreichten sie den 1.Platz und ist somit kommende Saison in der Gruppe A zu finden.

Als nächstes wurden von Agnes Ott die Urkunden und Anstecknadeln für langjährige Mitgliedschaft verliehen. Für zehn Jahre im Verein wurde Marion Reischl und Maria Bruckmaier geehrt. Wilhelm Gallmeier darf sich über 25 Jahre Mitgliedschaft freuen.

Mit den Neuwahlen begann der wichtigste Tagesordnungspunkt. Der zweite Bürgermeister von Obersüßbach Manfred Loibl leitete die Wahl. Nach 15 erfolgreichen Jahren als 1. Vorstand im Verein stand Agnes Ott nicht mehr zur Wahl zur Verfügung und übergab ihr Amt an Doris Langwieser. Die Funktion des 2. Kassier´s wurde von ihr somit abgelegt und wird auch nicht mehr besetzt. Auch freiwillig stellte sich Matthias Molew für den 2.Vorstand zur Wahl und löste somit Michael Ostermayr ab. Laura Simbürger, die über 35 Jahre die Kasse des Vereins verwaltete, wollte die Funktion als Kassier den „Jüngeren“ übergeben. Nachfolgerin wurde Sabine Vorlaufer, die seit 13 Jahren als Beisitzer in der Vorstandschaft tätig war. Das Amt des Schriftführer´s übernimmt auch weiterhin Matthias Molew. Anne Huber und Christian Dusl wurden wieder als Beisitzer gewählt. Neu in dieser Funktion sind Tobias Gruber und Robert Dusl. Alle Personen meldeten sich freiwillig zur Wahl und wurden bis auf einer Enthaltung einstimmig gewählt. Treuer Fahnenträger im Verein bleibt Raimund Hartlmüller.

Zum Abschied aus der Vorstandschaft und als Dankeschön wurden Laura Simbürger und Agnes Ott ein Blumenstrauß von Michael Ostermayr und Doris Langwieser überreicht.

Im Programm ging es weiter mit der Vorschau bzw. den Wünschen und Anträgen. Zum Schluß bedankte sich noch Agnes Ott für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschte der neuen Vorstandschaft viel Erfolg für die zukünftige Vereinsführung.


4. Gemeindeschiessen 02-05.03

Zum 4.Male wurde das beliebte und schon traditionelle Gemeindeschiessen bei den Schloßschützen ausgetragen. Dieses Jahr ging es auch wieder über 4 Tage mit sogar 36 gemeldeten Mannschaften aus Ortsvereinen und Freizeitgruppen die Besten zu ermitteln. Eine Mannschaft bestand aus bis zu fünf Teilnehmern, von denen der Schütze mit dem niedrigsten Ergebnis gestrichen wurde. Damit alle die gleichen Voraussetzungen hatten, durfte nur mit Vereinsgewehren, ausgerüstet mit einem Schießhandschuh und persönlicher Jacke geschossen werden. In der Mannschaftswertung konnten sich die Botaniker 1 mit 294 Ringen vor der Kriegerkameradschaft 4 (284 Ringen) und der Freiwilligen Feuerwehr Obersüßbach 3 (283 Ringen) durchsetzen. Für jede teilgenommene Mannschaft wurde bei der Preisverleihung ein Fresskorb ausgehändigt.

Von allen Schützen wurden auch noch die besten Einzelergebnisse belohnt, die in Herren und Damen aufgeteilt wurden. Die Vereinsmitglieder der Schloßschützen, die auch in verschiedenen Mannschaften mitschiessen konnten, wurden bei der Einzelwertung nicht gewertet.  Bei den Damen konnte Theresa Kopatsch, die fürs Team Pernod 1 angetreten ist mit 73 Ringen überzeugen, dabei ließ sie Lisa Scharf (FFW Obersüßbach 4) mit 69 Ringen und Carina Besl (FFW Niedersüßbach 2) mit 67 Ringen hinter sich.

Bei den Herren wurde Josef Radlmeier (TSV Spieler Obersüßbach 1) mit 79 Ringen als bester Schütze geehrt, Jörg Hubrig (Kriegerkameradschaft 1) mit 72 Ringen und Rene Prantner (Team Pernod 1) mit ebenfalls 72 Ringen folgten. Für die genannten Schützen in der Einzelwertung wurden von Schützenmeisterin Agnes Ott die Preise überreicht.

Mit 20 bzw. 15 und 10 Liter Bier konnten sich diejenigen in der Kategorie Meistbeteiligung freuen. Beim Team Pernod und der Kriegerkameradschaft Obersüßbach mit jeweils 5 Mannschaften musste jeweils das Gesamtergebnis aller Schützen über den Platz 1 und 2 entscheiden. Mit insgesamt 1252 Ringen konnte sich die Kriegerkameradschaft vor dem Team Pernod (1159 Ringen) durchsetzen. Platz 3 ging an die Freiwillige Feuerwehr Obersüßbach mit 4 Mannschaften.


nächster 0,0 Teiler

 

Anne Huber hats geschafft...

Sie ist die 3. Schützin innerhalb der letzten 2 Jahre die einen

0,0 Teiler geschossen hat!!



Anfangsfeier am 14.10.17

 

Mit 10,5 Ringen bzw. einen 101,2 Teiler konnte dieses Jahr Matthias Molew die Anfangsscheibe gewinnen. Dahinter mit ebenfalls 10,5 Ringen (112,2 Teiler) verpasste Tobias Gruber nur knapp die schön bemalte Scheibe mit der Martinskirche. Platz 3  mit einem 134,4 Teiler ging an Michael Cihaber.

Im Rahmen einer Feier mit einer vom Verein gestifteten Brotzeit wurde die Anfangsscheibe verliehen.

 


Nach ca. 25 Jahren wieder 100 Ringe

Im Jahr 2010 versprach Molew Matthias unter Zeugen, daß er 100 Liter Bier für die ersten 100 Ringe ausgibt.

Nun 7 Jahre später muss das Versprechen eingelöst werden. Am 08.10.2017 musste Christian Langwieser für den 1.Rundenwettkampf vorschießen, dabei gelangen ihm in der 2.Serie die perfekten 100 Ringe.

Der Verein freut sich auf ein schönes Fest.