new-0145.gif von 123gif.de

Thomas Wendl gewinnt Anfangsscheibe (05.10.19)

Wie jedes Jahr wurde die Anfangsscheibe der Schloßschützen im Rahmen einer Feier verliehen. An vier Schießabende hatte jeder die Möglichkeit seinen Schuss abzugeben. Dieses Mal konnte Thomas Wendl die Scheibe für sich gewinnen. Mit jeweils 10,2 Ringen entschied zum Schluss der bessere Teiler. Erhard Ott musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. An dritter Stelle folgte Carolin Gubanke mit 10,1 Ringen.

 


Die Vereinsmeister 2019

Nach insgesamt 25 Vereinsabende stehen die Vereinsmeister fest. Zur Saisonabschlußfeier kürte Doris Langwieser die besten Schützen in 4 verschiedenen Klassen. Für das Ranking wurden die besten 15 Serien gewertet.

In der Schützenklasse wurde wiederholt Doris Langwieser als Beste ermittelt. Mit  2848 von insgesamt 3000 möglichen Ringen konnte sie sich vor Michael Cihaber (2828 Ringe)  und Robert Langwieser (2816 Ringe) platzieren.

Thomas Wendl wurde in der Jugend mit 2676 Ringen Meister seiner Klasse. Er setzte sich gegen Julian Fuchs mit 2649 Ringen und dem Drittplatzierten Daniel Manhart mit 2588 Ringen durch.

Auch zwei Schützen in der Altersklasse konnten diese Saison erfolgreich beenden. Mit 1254 Ringen von 1500 möglichen konnte sich Sabine Vorlaufer vor Stefan Haimerl (994 Ringe) durchsetzen.

In der Aufgelegt Klasse ging der 1.Platz an Agnes Ott mit 1383 Ringen, gefolgt von Karl Dusl mit 1335 Ringen und Anne Huber mit 1289 Ringen, die sich den 3.Platz sichern konnte.


Endfeier mit Königsproklamation am 06.04.2019


 

An 3 Schießabende hatten die Vereinsmitglieder die Möglichkeit je einen Schuß für die Endscheibe, Königsscheibe und der Kindstaufscheibe abzugeben.

Mit 10,7 Ringe konnte sich Daniel Manhart die Endscheibe  erkämpfen. Er verwies Doris Langwieser mit  10,4 Ringen und Thomas Wendl mit  10,2 Ringen auf die Plätze.

Den besten Schuß auf die Scheibe des Jugendkönigs gab Thomas Wendl ab. Er konnte sich mit 10,1 Ringe vor Carolin Gubanke (9,7 Ringe) und Julian Fuchs (9,5 Ringe) platzieren.

Schützenliesl wurde dieses Mal Anne Huber mit 10,0 Ringe, die sich gegen Agnes Ott und Doris Langwieser durchsetzen konnte.

Der Titel des Schützenkönigs ging an Martin Ott mit einem 105,3 Teiler.

Er sicherte sich dieses Jahr die Königskette vor Wurstkönig Christian Langwieser (138,6 Teiler) und Brezenkönig Agnes Ott (207,7 Teiler).

Die Kindstaufscheibe stiftete Christian Langwieser zur Geburt seiner Tochter. Mit insgesamt 10 Zehnern war die Scheibe hart umkämpft, die letztendlich Kilian Wendl mit 10,7 Ringe bzw. einen 53 Teiler für sich entscheiden konnte.

 


Jahreshauptversammlung 23.03.2019

Zum ersten Mal als Vorstand durfte Doris Langwieser die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Nach einer Schweigeminute zum Gedenken der Verstorbenen Mitglieder wurde das Protokoll von Schriftführer Matthias Molew vorgetragen.

 

Nach dem Tätigkeitsbericht, Kassenbericht und den Berichten der Referenten folgte die Ehrung für langjährige Mitgliedschaft.

 

Als Dank und Anerkennung für langjährige verdienstvolle Mitgliedschaft wurde Georg Langwieser und Josef Solleder  zum Ehrenmitglied der Schloßschützen ernannt.

Weiter gab es Ehrungen für 10 Jahre (1mal), 25 Jahre (4mal) und 19-mal für 50 Jahre  Mitgliedschaft.  Doris Langwieser überreichte die Urkunden und bedankte sich für die Treue zum Verein.


Gemeindeschiessen 08.-11.02.2019



Zum 5.Male wurde das beliebte Gemeindeschiessen mit einer Rekordbeteiligung von 43 gemeldeten Mannschaften bei den Schloßschützen ausgetragen. Dieses Jahr ging es auch wieder über 4 Tage mit insgesamt 199 startern die Besten zu ermitteln. Eine Mannschaft bestand aus bis zu fünf Teilnehmern, von denen der Schütze mit dem niedrigsten Ergebnis gestrichen wurde. Damit alle die gleichen Voraussetzungen hatten, durfte nur mit Vereinsgewehren, ausgerüstet mit einem Schießhandschuh und persönlicher Jacke geschossen werden.

In der Mannschaftswertung konnten sich die FFW Obersüßbach 3 mit 310 Ringen vor der KLJB Obersüßbach 1 (284 Ringen) und der Krieger und Soldatenkameradschaft 4 (281 Ringen) durchsetzen. Für jede teilgenommene Mannschaft wurde bei der Preisverleihung ein Fresskorb ausgehändigt.

Von allen Schützen wurden auch noch die besten Einzelergebnisse belohnt, die in Herren und Damen aufgeteilt wurden. Die Vereinsmitglieder der Schloßschützen, die auch in verschiedenen Mannschaften mitschiessen konnten, wurden bei der Einzelwertung nicht gewertet. Bei den Damen konnte Tanja Fischer, die für den Gartenbauverein angetreten ist mit 71 Ringen überzeugen, dabei ließ sie Theresa Kopatsch (Team Pernod 1) mit 70 Ringen und Silvia Leinweber (FFW Niedersüßbach 2) mit 68 Ringen hinter sich.

Bei den Herren wurde Josef Radlmeier (TSV 2) mit 85 Ringen als bester Schütze geehrt, Markus Radlmeier (DSV n.e.V) mit 78 Ringen und Stefan Radlmeier (TSV 2) mit 76 Ringen folgten. Für die genannten Schützen in der Einzelwertung wurden vom 2. Schützenmeister Matthias Molew die Preise überreicht.

Mit 20 bzw. 15 und 10 Liter Bier konnten sich diejenigen in der Kategorie Meistbeteiligung freuen. Die Krieger und Soldatenkameradschaft wurden mit 6 gemeldeten Mannschaften mit dem 1.Preis belohnt. Beim Team Pernod und der FFW Obersüßbach mit jeweils 5 Mannschaften entschied das Gesamtergebnis aller Schützen über den Platz 2 und 3. Mit insgesamt 1311 Ringen konnte sich die FFW Obersüßbach vor dem Team Pernod (1188 Ringen) durchsetzen.

 


Anfangsfeier am 06.10.2018

Mit 10,7 Ringen bzw. einem 54,0 Teiler konnte dieses Jahr Anne Huber die Anfangsscheibe gewinnen. Dahinter mit einem 57,1 Teiler verpasste Julian Fuchs  nur knapp die schön bemalte Scheibe. Der  dritte Platz  mit einem 106.0 Teiler ging an Vanessa Molew.

 

Im Rahmen einer Feier mit einer vom Verein gestifteten Brotzeit wurde die Anfangsscheibe

verliehen.